Kieler Einrichtungen erhalten eine Landesförderung von mehr als 400.000 Euro

Tobias von der Heide: Das Land unterstützt die Kultur mit Digitalisierungsprojekten in der Corona-Krise

Tobias von der Heide: Das Land unterstützt die Kultur mit Digitalisierungsprojekten in der Corona-Krise

Für die CDU steht die Digitalisierung von Kulturangeboten und Weiterbildung schon lange auf der Agenda. Deshalb hat der Landtag dem Kulturministerium 5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, um Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen in der Corona-Krise einen Schub zu geben, ihre vielfältigen Angebote auch digital verfügbar zu machen. Dazu erklärt Tobias von der Heide, Kieler Landtagsabgeordneter und bildungspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion: 

„Uns geht es darum, Kultur auch in der Corona-Krise mit ihren Einschränkungen weiterhin erlebbar zu machen. Gerade Institutionen mit kulturellen, künstlerischen und musikalischen Angeboten haben es in den vergangenen Monaten nicht leicht gehabt. Um jetzt weiterhin möglichst vielen Menschen den Genuss von Kulturangeboten möglich zu machen, unterstützen wir Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen dabei, ihre Formate und Angebote digital verfügbar zu machen. 

Das Theater Die Komödianten, der Förderkreis Schauspiel und Sprache g. e.V. mit der Schule für Schauspiel (SfS), die FACTORY Theater Produktionen, das Literaturhaus Schleswig-Holstein, die Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein, die Hermann Ehlers Akademie und das Comic Center Kiel haben daher aus dem Fördertopf für die Digitalisierung von Kultur des Landes jetzt einen Betrag von insgesamt mehr als 400.000 Euro erhalten. Damit soll eine große Bandbreite an digitalen Themen umgesetzt werden. Auch verschiedene Landesverbände, wie beispielsweise der Landesverband für Volkshochschulen e. V. oder der Büchereiverein Schleswig-Holstein, haben Fördermittel bekommen. Diese Fördermittel werden auch Einrichtungen in Kiel zur Verfügung stehen.

Für alle geförderten Einrichtungen kann die Förderung eine Hilfe sein, um sich zukunftsfest aufzustellen und mit einem vielversprechenden Angebot den nächsten Schritt in die digitale Zukunft zu gehen. Die aktuelle Situation kann daher jetzt sogar eine Chance sein, den Prozess der digitalen Transformation von Kulturangeboten erheblich zu beschleunigen. 

Mit der Förderung wollen wir die Kultur in Kiel auch in Zeiten steigender Infektionszahlen unterstützen und möglichst vielen Menschen weiterhin eine Teilhabe ermöglichen. Wenn die Menschen in Kiel wegen der Pandemie unsere kulturellen Einrichtungen nur eingeschränkt besuchen können, wollen wir mit der Förderung helfen, die Kultur zu den Menschen nach Hause bringen“, so Tobias von der Heide abschließend.

Nach oben